Home Page Charity Members of Honor Members Lexicon THUMBthings


Das erste grosse THUMBthing

áDüsseldorf, 01. - 03. August 2003á


Bericht von jos und jc

30 Grad im Schatten, ratternder Generatorenlärm, ein fast ausgetrocknetes Flussbett, ein Grill, viele Flaschen und 21 Verrückte unter einer Brücke.... yeah, it's THUMBthing time....

Freitag, 01.08.2003

Aber mal ganz von vorne.....
Nachdem das erste Beschnuppern bei einem kleinen Treffen im Juni so klasse verlaufen ist, wird es Zeit für das erste grosse THUMBthing des Clubs. Und was liegt näher als es wieder in Düsseldorf stattfinden zu lassen, der heimlichen THUMB Hauptstadt?

Der perfekte Zeitpunkt ist bald gefunden und so sieht man junge Leute aus ganz Deutschland und der Schweiz ;) am 1. August in die Partymetropole pilgern. Dank ihrer Fedcon - Lanyards und der Member Cards sind sie eindeutig von den normalen Menschen zu unterscheiden, Treffpunkt ist die Jugendherberge direkt am Rhein, 16 Uhr..... Admiral und Quark sind die ersten, die es sich auf der Mauer vor der JH bequem machen. Trekbaby und Jos kommen kurze Zeit später an und erhalten, charmant, charmant, wie alle anderen THUMB Damen auch, eine rosa Rose überreicht.... unsere Jungs wissen halt, was sich gehört. ;)

Es wird voller, die "Neuen" werden begutachtet und für gut befunden *g*... Dann geht das grosse Einchecken los, einige brauchen noch einen JH Ausweis, ohne gibt's nämliche keine Zimmer... Ausweis bezahlen, Schlüssel in Empfang nehmen und ab ins Zimmer. Brütende Hitze verspricht keine angenehme Nachtruhe. Aber wer denkt um diese Zeit schon ans Schlafen??? Also Sachen in die Ecke gefeuert, schnell frisch machen und ab geht's nach draussen, obwohl so richtig kühl ist es da auch nicht.
17.30 Uhr - alle da? Gut, dann kann es los gehen. Ein laaaanger Marsch Richtung Altstadt beginnt... ein laaanger Marsch über eine laaange Brücke... aber keiner sagt etwas von "nur noch 5 Minuten..." ;) Es ist viel zu warm zum Laufen und wir sind viel zu spät und daher sieht man 14 THUMBler quer durch die Altstadt Richtung "State Side" rennen...
Sate Side - DIE Bar überhaupt. Dass diese Bar sowas von regelt, werden alle noch sehr schnell merken....

Völlig verschwitzt fallen wir also in der Bar ein. Trinken! Aber schnell.... Der Kellner lächelt, süss ist der (Anm. der THUMB Damen), und zückt den Block, um unsere Bestellungen aufzunehmen. Flyer ist der erste "Für mich ein Pitcher!" "Bitte?" "Ein Pitcher" "Mit wie viel Gläsern?" "Keinem - alles nur für mich allein" - oh yeah, THUMB is in the house!!!!

Wo ist die Cocktailkarte? Ist noch Happy Hour? Gut....los geht die Paaaaaaaaarty!
Hunger! Aussderdem muss eine Grundlage für den Alk geschaffen werden... also mal in die Karte gespäht...hmmmm, Hamburger, Spare Ribs, Nachos... lecker. Kurz danach taucht der letzte Teilnehmer der Runde auf, Hakim hat den Weg auch noch gefunden. Grosse Begrüssung und weiter geht's mit futtern und trinken. Sex on the beach, Beam me up Scotty, Swimmingpool, Daiquiri, Pina Colada, Tequlia regelt! Nur Admiral und Jc halten sich krampfhaft an der Cola fest - Zuckerschock pur - die Freeforce ist eisern!
Damit sich alle kennenlernen wird fleissig "Reise nach Jerusalem" gespielt, so dass sich auch wirklich jeder mit jedem unterhalten kann. Schnell ist klar... diese Gruppe versteht sich!!! War eigentlich auch nicht anders zu erwarten...... THUMB rulez!
Nach dem kleinsten Dessert der Welt, unzähligen Cocktails, leckeren Zwiebeln nachts um 12 und vielen Gesprächen, wird's Zeit fürs zahlen. Der Kellner liebt uns inzwischen heiss und innig, kein Wunder die Rechnung beträgt 460 EUR - he, für 7 Stunden, nicht schlecht....
Gut gelaunt gibt's die ersten Abschiedsknuddler, denn nicht alle pennen in der JH. Wiedersehen morgen um 14 Uhr an der Jugendherberge.... Und schon geht das Gehetze wieder los, denn nachts macht die JH die Türen nur zur vollen Stunde auf und das auch nur für ganze 5 Minuten... Sind wir um 2.00 Uhr nicht da, haben wir Pech gehabt. Die Brücke erscheint noch viiiiieeeel länger als auf dem Hinweg und es ist immer noch seeeeehr warm!!! Aber wir schaffen es - gerade noch rechtzeitig - leicht in Panik und wieder einmal völlig verschwitzt, kommen wir kurz nach 2.05 Uhr an und haben tatsächlich Glück, die Tür ist noch offen Also rein ins Haus, noch ne Cola aus dem Automaten und ab in die noch heisseren Zimmer. Schnell frisch machen (mal wieder *g*), frei machen.....ok, nicht ganz ..... abkühlen, unterhalten, mehr unterhalten, versuchen zu schlafen, viel zu warm, irgendwann eingeschlafen.... Der erste Tag ist geschafft....


Samstag, 02.08.2003

Der Wecker klingelt.. das Handy piepst...es ist 7 Uhr! Kann nicht sein! Jetzt schon wieder aufstehen? No way!!! Wir sind doch erst vor kurzem eingeschlafen!!! Menno....will nicht! Aber für einige THUMBler gibt's kein Entkommen. Es muss eingekauft, Salate vorbereitet und sonst noch Zeugs erledigt werden. Also quält man sich aus den Betten - es ist immer noch warm - verdammt!!! Also erst mal unter die Dusche .... jaaaaaa... das regelt! Abtrocknen, anziehen und zum Frühstück.... was man in dieser JH eben so Frühstück nennen kann...
Hakim, trekbaby und jos machen sich schon kurz danach auf den Weg nach Schwalmtal, um bei trekbaby zu Hause das "gesunde" Futter vorzubreiten, sprich das Gemüse *g*. Vorher wird noch beim Getränkehändler und Supermarkt Stopp gemacht... doch dann geht's mit vereinten Kräften ans Gemüse schälen, schnippeln und Sauce machen. Sogar Hakim hilft mit, denn so Deckel auf Tupperdosen zu machen, kann ganz schön schwer sein ;)

14 Uhr heisst es wieder mal, Versammlung an der JH.... schon kurz vorher stehen einige THUMBler im Hof und kriegen langsam wieder Hunger... ist auch alles da? Fleisch, Salate, Decken, Besteck, Becher ... jo, alles ... hmmmmmm..... wirklich ALLES?????????

Nicht so ganz.........*peinlich* ......... das Aller-Wichtigste fehlt!

Der Grillrost!

Einsam und verlassen steht der noch in Schwalmtal.... aaaaaaaargs! Wie konnten wir das Teil bloss vergessen? Also, was bleibt anderes übrig? Trekbaby, die Arme, muss noch einmal zurückfahren....
Als sie wieder da ist wird es aber wirklich Zeit, auch die anderen THUMBler trudeln langsam ein. Erwartungsvoll sitzt der Mehrteil bei der JH und wartet auf die aller letzten Mitglieder, die wahrscheinlich wieder mal ihren Zug verpasst haben ;) Admiral erscheint und kurz dahinter zwei merkwürdig aussehende Gestalten ;). Gehören die etwa auch zu uns? Hmmm, keine Member Cards.... wahrscheinlich nichtů oder doch? Zumindest steuern sie direkt auf uns zu. Der grosse Blonde macht den Anfang "Hallo, ich bin der Sven" - aha... okaaaaaaayyy..... sagt uns jetzt nicht wirklich was, aber wir sind ja höflich und schütteln ihm mal Hand... auch, wenn er sich bestimmt in der Gruppe vertan hat. "Ach ja und ich hab doch auch noch gesagt, dass ich jemanden mitbring..."

"REEEEEEEEEEEEEEEEEEDDDDDDDDYYYYYYYYYYYYYYYYYYY!!!!!!!!!!!" Ja klar!!! Sicher kennen wir den, der Mann ohne Punkt und Komma!!! Welcome to the club!!!Und auch Trip, ist natürlich herzlich willkommen, auch wenn er noch kein THUMB oder Board Member ist.
Nachdem man jetzt endlich komplett ist, geht es in Grüppchen zum Rheinufer, diesmal zum Glück nicht über diese endlose lange Brücke...

Einige müssen noch schnell was einkaufen, die anderen suchen schon nach dem geeigneten Sitzplatz. Trekbaby kennt nix und parkt ihr Auto direkt am Ufer... eine Tatsache, die sie später fast bereuen wird....
Gemeinsam werden nun alle Grillmaterialien UNTER die elendig lange Brücke geschleppt, denn ist warm, um nicht zu sagen brutal HEISS, die Sonne brennt und die Frisuren sitzen schon lange nicht mehr, also ab in den Schatten... Steine wegräumen, Decken ausbreiten, Steine wiederholen, zum Beschweren, Loch buddeln, Grillrost drüber und fertig ist man fürs erste. Regina und Nur der Fahrer haben an die Kohle gedacht, also dann "Feuer los"!!! Schon bald vermischt sich das lustige Knistern der Kohlen mit dem Knurren von 19 THUMB Mägen. Doch bis wir das Fleisch auflegen können, dauert es noch etwas... also geht's ans Getränke kühlen. Jc übernimmt das Kommando. Gemeinsam mit Trip, Reedy und Trekker wird eine Wasserkasten-Bier-Wegfliesssperre im Rhein errichtet. Ganz so einfach ist es nicht, man lernt dazu, Verbesserungen werden vorgenommen, Jc weiss genau was er tut, schliesslich steht er mit Socken im Rhein!!!

So, jetzt geht's aber los mit dem Futtern!! Steaks, Würstchen, Speck, Salate, Brot alles muss weg. Jos und ihr BBQ-Assitant Quark übernehmen die Regie für den ersten Grilldurchgang und bald sitzen alle zufrieden mampfend auf den Decken. Das Bier ist auch schön gekühlt, Rheinwasser und Wegfliesssperre sei dank. Nach dem der erste Hunger gestillt ist, werden die Mashmallows ausgepackt. Aufspiessen, über die heissen Kohlen halten, warten und "lecker"! Uns geht's so richtig gut, lustige Musik, gute Stimmung .. Futter und Bier.. was will man mehr!? Nina und Chritz packen eine blaue Flüssigkeit aus, Trekkers Blick fixiert sich. Was ist das? Es sieht eklig aus, riecht eklig und schmeckt noch viel ekliger, doch Trekboy kennt nix... her damit, muss weg.... wenn das mal gut geht... *hüstel* Aus gut unterrichteten Quellen wissen wir, dass dies sein Untergang wird ;).

Hmmm.... was nun? Nach dem allgemeinen Ausruhen wird's doch ein wenig langweilig... Moment! Hatten wir nicht eine Webcam dabei? Ja richtig! Strom regelt, also marschieren Trekker und Jc zur Waikiki Beach und holen den Generator. Ein riesen Teil... aber wer Strom haben will...... also wohin damit? Ruhiges Plätzchen suchen... ah, eine Säule (die später noch von grosser Bedeutung sein wird...) Stromgerät aufbauen, Lautstärke checken, passt, Notebook auspacken, Webcam an und los geht's.... Bitte mal lachen, grinsen, blöd in die Kamera schauen.... Nach 2500 Bildern ist erst mal Pause angesagt, einige brauchbare Bilder werden schon dabei sein. Und da wir gerade schon am Notebook hängen, bleiben wir doch gleich da. "Sinnlos im Weltraum" - nur geil! Ach und Admiral hat ja auch noch eine CD mit Videos dabei, die er selbst zusammengeschnitten hat .... einmalig gut!!!!

He - schau mal an, wer da noch den Weg zu uns gefunden hat! Bleekman!!! Unser Musiker mit den schönen Fedcon Abschlusssongs. Er wird THUMB mässig empfangen und hat auch gleich ne Traube Fans um sich geschart. Wir müssen ihm doch erzählen, wie klasse seine Lieder sind... "Ich hab soooooooooooooooo geheult" - besonders Trekker scheint in einer emotionalen Phase zu stecken, die seinen Gefühlen freien Lauf lässt. Hängt das wirklich mit den Songs zusammen oder eher mit dieser blauen Flüssigkeit, die er in sich hineingekippt hat!? *fg* Wir tippen eher mal auf letzteres, den so ganz fest steht er auch nicht mehr auf dem Boden, ein gefährliches Schwanken beginnt ... aber noch ist es witzig ;), obwohl, witzig bleibt es für die anderen auch noch später, nur Trekker selbst vergeht das Lachen irgendwann.... die Beine wollen nicht mehr so ganz und schwupps liegt er auch schon flach, vor der grossen, bereits erwähnten, Säule - alle Viere von sich gestreckt. Ohoh!!! "Romulan Ale sollte verboten werden..." ;) Zum Glück schafft er es noch alleine hoch ...schwank, wank...
Unter grossem Gelächter der anderen THUMBler und stets im Focus von Admirals Kamera torkelt er zum Flussufer, Dreck abwaschen... wank...wank....

Lassen wir ihn da mal alleine ....Bleeki hat sicher Hunger, also wird der Grill noch einmal angefeuert, diesmal übernimmt trekbaby die Regie und bis die Würstel und Steaks fertig sind, werden die zwei Schnapsflaschen ausgepackt, die trekbaby anlässlich ihres Burzeltages ausgibt.
Johannisbeerschnaps und Apfelkorn .... leeeeeecker !!! So lecker, dass beide Flaschen innerhalb von nur 15 min leer sind! *schock* Nix mehr zu trinken da? Nicht verzagen, Reeedy fragen.... Er schaut sich gelassen um und fragt, was wir denn gerne haben wollen: Tequila, das THUMB Getränk, natürlich!!! Kein Problem, er und Trip machen sich auf den Weg zur nächsten Tanke und stehen auch bald darauf mit der Falsche wieder vor uns *freu* Party kann weitergehen. Futtern, trinken, unterhalten ... schöööön.

OK, wer hat uns verpetzt????? Was zum Teufel hat das Ordnungsamt gegen unseren kleinen Generator und unseren süssen Grill?? Dabei haben wir uns extra eine abgelegene Stelle im Naturschutzgebiet gesucht, wo es keinen Menschen stört....sowas.... :))))))))))))... naja....Strom aus, Notebook zu....*grummel* Ordnungsamt ausser Sichtweite...Notebook wieder aufklappen...Strom lieber aus....doch zu riskant :).... Ach ja, bevor sich die Ordnungshüter ganz zurück ziehen, gibts fast noch einen Strafzettel für trekbaby, weil ein Auto im Naturschutzgebiet kommt genauso wenig gut, wie ein Generator ;). Aber die Dame lässt dann doch noch mal Gnade vor Recht ergehen und zereisst den Starzettel, da jos und trekbaby gerade noch rechtzeitig und ziemlich zufällig am Auto auftauchen *g*...

Zurück beim Grillplatz stellen beide fest, dass Trekker fehlt, "och, nicht weiter schlimm, der kotzt hinter der Säule", ist die beruhigende Antwort der anderen. *fg* Und ein kurzer Blick hinter diese Säule, man muss ja schliesslich sehen, ob er überhaupt noch lebt, bestätigt die Aussage... Da Chritz und Nina sich (voller Schuldgefühle?? ;)))) um unseren Säufer kümmern, und es sich ebenfalls an der Säule bequem machen, können wir Anderen weiter feiern...

Das Knabberzeugs wird ausgepackt und der Tequila vernichtet... da es keine Limonen oder Salz gibt, wird einfach mit Wasser hinterhergespült ;) Doch schon nach kurzer Zeit sieht man wieder Panik in den Augen, args, auch die Tequila Flasche is leer ... Retter Reeedy ist WIEDER zur Stelle und gemeinsam mit Trip geht es WIEDER einmal Richtung Tanke, Nachschub besorgen... Tequila ist zwar alle, dafür gibt's jetzt aber Jim Beam - Quarks Augen beginnen zu strahlen, na das ist doch mal ein Männergetränk
Sind die Kohlen noch warm? Prima, dann kann man ja noch ein paar Mashmallows machen.... Der gemütliche Teil des Abends beginnt, langsam wird es dunkel, man rutscht näher zusammen, unterhält sich, lacht.... am Rande sein erwähnt, dass Reeedy und Trip den Betreiber der Tankstelle doch ziemlich verwirren als sie ein drittes Mal innerhalb von zwei Stunden vor ihm stehen und noch mal zwei Flaschen Hochprozentiges kaufen... Martini regelt (*grinszuReeedy*)
So langsam wird's dunkel, also heisst es erst mal aufräumen. Trekbaby hat sogar an Müllsäcke gedacht und so befreien wir das Rheinbett von den Überresten des THUMBthings, ganz nach den Vorgaben des Ordnungsamt, wir sind ja braaav... *hüstel* Danach werden die Fackeln angezündet.. Es wird romantisch.... So romantisch, dass Reedy sich bemüssigt fühlt, sich seines Hemdes zu entledigen... Oder ist es doch Dee, die ihn ausgezogen hat *fg*? Auf jeden Fall darf THUMB mal einen Blick auf seine unverhüllte Männerbrust werfen....Da er sich aber alleine nicht wieder anziehen kann, doppelt sehen regelt nicht, muss trekbaby eingreifen und jos hatte die Ehre den obersten Knopf zu schliessen... Eine Handlung für die Ewigkeit ;) Wie es anschliessend zu der kleinen Steineschlacht kommt, weiss wohl keiner so genau... nur Reedys Steinesammlung ist stummer Zeuge eines fortgeschrittenen Abends.
Chritz und Trekker bekommen von all dem nichts mit, selig schlummernd liegen sie nebeneinander auf der Decke ...THUMBthings können ja so anstrengend sein;)

Irgendwo gibts doch noch Schweizer Schoggi, oder? Also her damit ..... und weil es grad so schön ist, werden Wunderkerzen verteilt ... Der Moment als alle Kerzen brennen und funkeln hat fast was magisches.. schöööööön.... Bleekmann hat sich zwar schon verabschiedet, aber die Songtexte dagelassen!!! Wer hat die nochmal? Ah ja da...schnell enger zusammenrücken und los geht's. Lautstark tönt "Where my heart will take me" über die Rheinufer... Und weil es so schön ist "Friends" gleich hinterher ... Schrecklich schief, aber wen stört das schon? Ausser vielleicht Hakim, der leicht verzweifelt in die Gegend schaut... tja, das sensible Musikergehör....

Nachdem Trekker aufgewacht ist und auch noch einen kleinen Strip hinlegt wird es dann doch langsam Zeit für den Aufbruch, einige müssen noch den letzten Zug erwischen, die anderen rechtzeitig zur JH gelangen.. die ominösen "5 Minuten" rechtzeitig abpassen. Und ausserdem muss noch das grosse Abschiedsknuddeln zelebriert werden. Denn einige THUMBler werden morgen früh schon Richtung Heimat aufbrechen. Der Rest wird sich noch zu einer gemütlichen Schiffahrt treffen.
Also heisst es erst mal *Gruppenknuddeln* mit viiiiielen Armen ;) alle Sachen zusammen packen und los gehts. An der Kreuzung muss man dann endgültig Abschied nehmen *heeeeeuuul* . Die Gruppe teilt sich auf... die einen ziehen Richtung Stadt, die anderen zur JH und bald liegen alle THUMBler brav in ihren Bettchen und schlummern selig... wenn sie denn schlummern, denn es ist immer noch viiiiiiel zu warm!


Sonntag, 03.08.2003

In der JH heisst es wieder früh aufstehen, Sachen zusammenpacken, aufräumen und das letzte Frühstück "geniessen". Nachdem die Bettbezüge verstaut und die Schlüssel zurückgegeben sind, versammelt sich der THUMB Haufen noch einmal kurz im Innhof zum endgültigen Abschiedsknuddeln.
Kaum zu fassen, dass für einige dieses Wochenende schon vorbei ist. Aber nach einem letzten Knuffeln geht es dann wirklich zurück in den Alltag *sniff*, während sich die anderen auf die "Kreuzfahrt" vorbereiten....



Start | Charity | Members | Members of Honor | Lexicon | THUMBthing | Links| Impressum |
Copyright © THUMB-FC