Home Page Charity Members of Honor Members Lexicon THUMBthings


Advents-Thumbthing 2006

 Nürnberg, 15. - 17. Dezember 2006 


Ein Bericht von Lana

Nürnberg 2.0 - oder… Wohin geht der rote Punkt?

Freitag, 15.12.2007

7:45 Uhr, der Wecker klingelt… böses knurren… "mag nicht Arbeiten…." Einen Moment überlegen…. Ach neeeeee musst du ja auch gar nicht…. "THUMBTHING!!!! NÜRNBERG!!!!" also aus dem Bett… fertig.. los!!!! Die Bahn wartet ja bekanntlich nicht….

Nach einer nicht wirklich interessanten Bahnfahrt, Ankunft Bonn…. Man schaue rechts, man schaue links, wiederholt das Ganze noch einmal.. aber kein Rasi…. Also Handy raus anrufen… okay er ist gleich da, also warten. Die Dee ruft an ich soll den Rasi anrufen, gesagt getan, gebracht hat es allerdings nichts… also weiter gesucht…. So groß ist der Bonner Hbf ja auch nicht… nach ca. 35min haben wir uns dann endlich gefunden… die Lösung des Problems… wenn man auf unterschiedlichen Ebenen des Bahnhofs steht, kann man sich nicht finden *hust*
Okay, zurück zum Auto, die Dee wartet schon bei McDonalds auf uns, kaum fahren wir auf den Parkplatz, sehen wir da auch schon so ne kleine eingemummte, eingerollte Gestalt am Rand sitzen…. Einpacken mitnehmen. Zur Bonner WG fahren, Dees und Rasis Sachen holen und los geht die Fahrt… aber sonderlich weit sind wir nicht gekommen, da wir den ersten Stau schon in Bonn selbst, auf dem Weg zur Autobahn hatten -.-
Nach einigen Stunden Autofahrt, einigen Staus und Nebelwänden; Ankunft bei Jos, die uns schon sehnsüchtig erwartet hat ^^ kurzer Aufenthalt dort, umsteigen in den Leichenwagen und weiter geht's…. wieder Stau, wieder Nebel und die ersten Zweifel ob wir zuerst ankommen oder doch vorher verhungern…. Aber dank meinen Apfelringen und Jos' Fahrkünsten im Stau sind wir doch vorher angekommen (wir erinnern uns aus Utes Hinweis im Bla Bla Bereich, dass das Fahren auf dem Standstreifen nur 50€ und 2 Punkte kostet, und damit die günstigste Alternative ist? Und jetzt ratet, was Jos getan hat? ^^ Der Grund für den letzten Stau war auch nicht schlecht, die Bundeswehr ist der Polizei hinten drauf gefahren *G*)

Ankunft Nürnberg… kalt, dunkel… Hotel trotzdem gefunden wir sind guuuuuuuut
Schon an der Rezeption begegnen uns die ersten THUMBler…. Die Lösung des Rätsels, kostenloses Internet in der Hotellobby, kein THUMBler kann da widerstehen ^^ Großes Begrüßungsknuddeln und dann schnell einchecken, der Rest streunt ja angeblich noch oben auf den Zimmern rum. Den andern schnell Hallo gesagt und geknuddelt und beim Durchzählen der Herde fällt auf, Jacks Auto fehlt noch…. Aber der Blick auf die Uhr verrät uns, dass nicht mehr viel mit warten ist, wenn wir unseren reservierten Tisch behalten wollen, laut Rita, und sie wird sich nicht irren, müssen wir ja am Weihnachtsmarkt vorbei… also schnell auspacken, umziehen, fertig machen, Leute wahllos knuddeln und dann irgendwann der große Aufbruch…. der arme Busfahrer sah nicht sonderlich erfreut aus, nachdem ne Horde Irrer seinen Bus übernehmen und natürlich zahlt keiner passend *G*

Nach einer Bus- und U-Bahnfahrt ist die Nürnberger Innenstadt bald erreicht… nun beginnt der Kampf über den Weihnachtsmarkt ohne ein Schäfchen zu verlieren. Ein harter Job für unser Bossschaf, aber sie passt ja gut auf uns auf und da wir eh alle der Rita hinterher gelaufen sind, da diese einen Stadtplan hatte, konnte ja nicht soviel schief gehen.
Der Mexikaner ist relativ schnell erreicht, nur die Bedienung ist recht langsam und die Speisekarte nicht wirklich ergiebig. Aber was macht das schon? Wir haben trotzdem unseren Spaß, kaum ist das Essen serviert tauchen auch schon die ersten Beiden Nachzügler auf, Beate und Ad… ohne Jack, ihren Fahrer… schnell bestellen die Beiden ihr Essen kurz nach dem Servieren, taucht dann auch der letzte Thumbler auf, das Bossschaf ist glücklich, ihre Nürnbergherde ist komplett *mäh*

Die Cocktails in Nürnberg haben teilweise echt komische Namen, sehen komisch aus, und einige schmecken sogar komisch... aber Alkohol ist drin, dass sollte reichen *G*
Einige Cocktails später hat der Rasi doch noch wirklich wen gefunden, der den schwarz-weißen-Ritter mit dem schwarz-weißen-Pferd nicht kennt... also wird diese Bildungslücke auch gleich geschlossen. Was mich zum Leid der Anderen auf etwas bringt, was mir unser Sir Psycho am Tag zuvor beim einkaufen erzählt hat…. "Der grüne Punkt geht in den Wald, der schwarze ans Meer… Wohin geht der rote Punkt?" *hust* *duck* *wegrenn*

Einige Stunden und Cocktails später haben wir uns dann zum Aufbruch entschieden und auch relativ schnell genug Taxen für uns gefunden, die wir uns gleich unter den Nagel gerissen haben. Also zurück zum Hotel in Fischbach bei Feucht *G* Bis auf das typische Gewander zwischen den Zimmern war dann aber nicht mehr soviel an diesem Abend, alle waren sie irgendwie müde und wir mussten am nächsten Morgen ja auch relativ früh raus, wenn wir Frühstücken wollten, und irgendwie wollten wir das auch…

Samstag, 16.12.2007

Handy piept, Wecker, okay, ich war schon vor dem Wecker wach und hab die Zeit zum Duschen genutzt… fertig gemacht, versucht Dee aus dem Bett zu schmeißen, mit der freundlichen Unterstützung ihres Handys hat es dann auch irgendwann funktioniert… gegen halb 10 sind wir dann auch runter zum Frühstücken, wo wir feststellen mussten (jaaaaaaaa wir sind nicht die Letzten) keine Eier mehr da, kaum noch Aufschnitt, kaum noch Saft…. So ein scheiß aber auch…. Ein bisschen Angestellte nerven hat dann aber funktioniert und wir haben zumindest für den Morgen das bekommen was wir wollten ^^
Nach dem Frühstück, ab in die Stadt auf den Weihnachtsmarkt.. so viele Menschen, auf so engen Raum…. Und da soll die Herde irgendwie zusammen bleiben? Aber zu Anfang wurden ja eh die DVD Abteilungen diverser Kaufhäuser geplündert ^^ und die Frage wohin denn nun der rote Punkt geht wurde immer noch nicht von allen beantwortet… nein nicht mal diese Möchtegern schlaue SMS-Auskunft wusste es Da in Nürnberg eine größere Gruppe THUMBler vertreten war, nutzten wir diese Gelegenheit auch gleich um einem Schäfchen in unserer Mitte die allseits gefürchtete Aufnahmeprüfung näher zu bringen. Und da Weihnachten das Fest der Liebe ist und Nürnberg ja auch ganz im Zeichen dieses Festes stand, haben sich unsere Folterabgeordneten kurzerhand dazu entschlossen der bayrischen Stadt einen weiteren Weihnachtsmann für ihren Markt zu spendieren. Aber keinen gewöhnlichen Weihnachtsmann, nein nein, Ladies and Gentleman, THUMB proudly present the THUMBolaus!!!

Seine Aufgabe, die Besucher des Nürnberger Weihnachtsmarktes mit Weihnachtsliedern zu erfreuen und damit unsere Clubkasse etwas aufzubessern. Wie viel er genau gesammelt hat, weiß ich gar nicht, aber das meiste kam eh aus den Taschen unserer eigenen Leute ^^ aber Hut ab, Torsten hat sich gut gehalten und ist anschließend freiwillig mit der Mütze über den Markt gelaufen.

Der Weihnachtsmarkt selbst war schön, aber überfüllt, so dass wir uns später dazu entschlossen, die Herde zu trennen und uns um 17Uhr wieder an der Kirche zum Glühwein zu treffen…. Die einzelnen Gruppen wurden immer kleiner und schließlich blieben nur noch das Bossschaf und ich über und haben passende Geschenke gesucht, auf dem Weg zum Treffpunkt ist mir dann eingefallen, dass ich Freitagabend einen Stand gesehen hatte, zu dem ich noch unbedingt hin wollte, da mir ja noch Geschenke für meinen Dad fehlen, und der liebt Geduldspiele, nach kurzen Suchen wurden Jos und ich dann fündig und blieben dort auch erst mal hängen… so Spiele sind eben faszinierend. Nachdem wir beide etwas eingekauft hatten ging es dann zum Treffpunkt an der Kirche, und kaum hatte der erste Thumbler die Geduldspiele in meiner Tasche entdeckt, waren sie auch schon alle drei weg… und man vernahm nur noch das nervöse klirren von dem Metall.

Nach einer Tasse heißem Glühwein, einen Finger voller türkischen Honig von Gina und 2 gescheiterten Reservierungsversuchen in diversen Restaurants beschlossen wir, zurück zum Hotel zu fahren und uns da erst mal auszuruhen und aufzuwärmen.
Beim warten auf die Bahn verging uns allen aber irgendwie die Lust noch mal vor dem Kino, zum Essen in die Stadt zu fahren, also wurde kurzerhand umdisponiert, Essen gehen flog von der Liste, Pizza im Hotelzimmer wurde drauf gesetzt, und da eine Pizzaria direkt gegenüber war, war das auch nicht wirklich ein Problem.
Nach etwas TV im Zimmer wurde unser Zimmer immer leerer, was natürlich die Frage aufwarf… wo sind die alle hin? Also TV aus und hinterher gedackelt… Sitzen die doch wirklich alle bei jc und Lucy im Zimmer und spielen Jacks Gruft-Spiel, ohne uns bescheid zu sagen! Und wir waren auch so ziemlich die Letzten die davon Wind bekommen hatten, also saßen mit uns 14 Leute in einem kleinen Raum am spielen oder die Spielenden am beobachten und sich selbst auf den Spielsteinchen zu suchen *G*

Die Zeit verging eigentlich viel zu schnell und irgendwann kam auch noch die Idee auf, dass man ja noch weitere Spiele entwerfen könnte… tolle Ideen waren keine Mangelware und wir lagen teilweise vor Lachen am Boden, falls sich in dem Moment noch andere Leute auf unserer Etage befunden haben, haben die uns bestimmt für Irre gehalten

Irgendwann hieß es dann plötzlich "das Taxi ist da!" weil einen Programmpunkt für den Samstag hatten wir ja noch offen…. Kinooooooooo!

Dee verbrachte die Taxifahrt damit mit dem Taxifahrer zu verhandeln, dass wir doch nur eine Pauschale von 15€ zahlen würde, was nicht wirklich so aufging wie sie es wollte, aber egal wir hatten unseren Spaß und der nette Fahrer auch *G* am Kino angekommen warteten auch die anderen schon auf uns und jc verteilte artig die Kinokarten… los gings… erst mal das richtige Kino suchen… ich als kleines Mädchen vom Dorf fand das doch etwas kompliziert und bin einfach den anderen hinterher gedackelt, schnell noch mit Getränken und Popcorn versorgt, ein bisschen gewartet und dann endlich rein ins Kino, in dem es, meiner Meinung nach, eiskalt war. Was macht man dagegen? Genau die Jacke gar nicht ausziehen und sich die von seinem Nachbarn auch noch aneignen, jc hat seine auch Gentleman-like abgegeben und das Resultat war, dass es so schön mollig warm und kuschelig war, und die Werbung so lang und langweilig, dass ich im Handumdrehen eingeschlafen war, weil der Tag selbst war ja anstrengend und Kino um 23Uhr ist da vll. nicht ganz so Ideal, aber glücklicherweise war ich nicht die Einzige und jc war damit beschäftigt uns im 10min Takt anzustubsen und wach zu machen *G* Der Film (nur fürs Protokoll) "Eragon" traf auf sehr unterschiedliche Meinungen, aber die Hauptpunkte waren wohl, dass einige überzeugt waren, dass er im OT vll. doch etwas besser war und die Handlung selbst etwas abgehackt und gestaucht wirkte und man doch etwas mehr aus dem Stoff hätte machen können. Schade drum…. Aber egal mit THUMB ins Kino ist und bleibt ein Ereignis selbst wenn der Film noch sie mies ist

Nun hieß es also wieder die Rückfahrt antreten…. Taxi fangen und alle Mann zurück zum Hotel… während die ersten im warmen Taxi der Nacht entschwanden musste die zweite Gruppe noch einige Minuten auf ihre Mitfahrgelegenheit warten. Mit Knuddeln wurde sich so lange warm gehalten bis auch unsere Rettung eintraf. Taxi-Fahrten mit THUMB sind doch etwas merkwürdig und man kommt ja auch auf sehr interessante Themen, aber anscheinend war die Fahrt im anderen Taxi noch unterhaltsamer als unsere.

Und soviel brachte der Samstagabend dann auch nicht mehr, wir waren müde, kaputt und einige hatten am Sonntag ja noch eine lange Autofahrt vor sich. Also verzogen sich die Schäfchen nach und nach in ihren Stall…. ahm ich mein natürlich ihr Zimmer. Der ein oder andere THUMBler nutzte die Gelegenheit diesen noch mal einen Besuch abzustatten und wie es dann ganz genau anfing weiß ich gar nicht mehr... nur dass irgendwer Admirals Popcorneimer fand, der auch noch zu ¼ voll war, dieser irgendwie in Dees Hände gelangte, die noch irgendwas mit Matze offen hatte und sich deswegen mit diesen Eimer in Matzes und Jacks Zimmer begab und eine Hand von diesem tollen, süßen, krummeligen, klebrigen Zeug auf Matzes Kopf platzierte. Worauf dieser den Eimer mit unserer Tür bekannt machte und wenige Minuten später befanden wir uns in "Popcorn-Wars Episode 1" *seufzt* obwohl, auf eine Fortsetzung bin ich nicht so scharf… aber die Putzfrauen haben sich sicherlich über das Popcorn gefreut, da die netten Damen ja so arbeitswütig waren und die DND-Schilder an den Türen stumpf ignoriert und wieder anders herum aufgehängt habe.

Sonntag, 17.12.2007

Viel zu früh am Morgen…. Aufstehen, Duschen, Dee wecken, Dee noch mal versuchen zu wecken…. Dee ist wach… TOLL, wir müssen doch nicht verhungern. Also schnell weiter fertig gemacht, schon mal angefangen etwas zusammen zu packen und dann runter zum Frühstück. Gleiches Spiel wie am Samstag, wir sind spät aber nicht die Letzten ^^ nach etwas Mühe haben wir dann doch noch einen freien Tisch gefunden, den wir uns dann auch schnell unter den Nagel gerissen haben. Kaffee und Kakao bestellt, essen fassen. Mal wieder keine Eier da… egal, bestellen wir halt welche, sollten ja kommen. Die Getränke kamen, die Eier nicht, dafür aber die letzten Schäfchen unserer Nürnberg-Herde. Da das Hotelpersonal es heute nicht wirklich raus hatte und die armen Leute auch arg überfordert aussahen, haben Dee und ich erst mal großzügig unsere Getränke mit den Nachzüglern geteilt….irgendwann kamen dann auch die bestellten Eier… und nach der Diskussion, dass Eier eigentlich gar nicht zu weich sein können (nachdem sie kurz gekocht wurden) worauf wir uns geeinigt hatten, wurden wir schnell vom Gegenteil überzeugt da sich drei von vier Eiern beim aufschlagen verflüchtigten, das 4. wollten wir dann nicht mehr aufmachen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und einem Blick auf die Uhr entschied Jacks Auto dann, bzw., die THUMBler die mit seinem Auto Heimfahren sollten, dass es nur langsam an der Zeit war diesen Weg anzutreten, ein ja nicht gerade kurzer Weg. Also auschecken und großes Abschiedsknuddeln. Nachdem die anderen in den Bus verfrachtet wurden um noch einmal den Weihnachtsmarkt aufzusuchen und den Geduldspielstand zu überfallen, machten wir uns also auf den Heimweg.

Eine interessante Autofahrt, diesmal allerdings ohne Gabriel Burns (hier noch mal ein dickes Dankeschön an Ad, der die Nürnberg Schafe mit dem ersten Teil dieses genialen Hörspiels versorgt hat *knuddel* ) allerdings mit Celine Dion *hust* Auf dieser Rückfahrt mussten wir dann auch feststellen, dass man an der A3 wenn man Hunger hatte, wirklich nirgends einer dieser Fast Food Ketten mit dem großen gelben Buchstaben fand, und man wirklich sehr sehr lange danach suchen musste. Als wir diesen Laden gefunden hatten, mussten wir feststellen.... Alle anderen hatten es auch.... und wie das so ist, man stellt sich in der Schlange an, die sich am schnellsten bewegt, und deine bewegt sich anschließend gar nicht mehr während alle anderen viel viel schneller sind. Zu einer noch ganz humanen Zeit setzte Jack dann Beate und Ad zu Hause und mich am Düsseldorfer Hauptbahnhof ab und beendete dann zumindest für mich eines der genialsten THUMBthings seit langen.



Start | Charity | Members | Members of Honor | Lexicon | THUMBthing | Links| Impressum |
Copyright © THUMB-FC